≡ Menu

Dr. Antje Friedrich-Gemkow

Hochschuldidaktische Trainerin und Coach

Bewegung in die Lehre bringen

Sitzen ist das neue Rauchen. Eine Vielzahl an internationalen wissenschaftlichen Studien belegen den negativen Effekt, den stundenlanges Sitzen auf unsere Gesundheit hat. Schon 6 Stunden täglich werden als kritisch angesehen. Ein Blick in die meisten Hörsäle und Seminarräume verstärkt den Eindruck, dass im Hochschulkontext Lernen häufig im Sitzen stattfindet. Mit der Verbreitung hochschuldidaktischer Konzepte haben aktivierende Methoden Einzug in die Lehrkonzeption vieler Lehrender gehalten. Die Aktivierung bezieht sich aber häufig nur auf die geistige und nicht auf die körperliche Ebene.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit aktivierenden Methoden, die Bewegung in Seminare bringen und somit Körper und Geist ansprechen. Eingebettet in wissenschaftliche Studien, die den Mehrwert von bewegter Lehre unterstreichen, werden die ausgewählten Methoden von den Teilnehmenden direkt erprobt. So wird die Wirkung der Methoden erlebbar und der Transfer in die eigene Lehrveranstaltung wird erleichtert. Beispiele für Methoden, die bewegen und in diesem Workshop durchgeführt werden sind die Vernissage, das Hemisphären-Alphabet und der Lernspaziergang. Der Workshop folgt den Phasen einer Lehrveranstaltung und integriert die Methoden entsprechend.

Lernziele:

Nach dem Workshop können die Teilnehmenden: 

  • den Nutzen von physischer Bewegung in der Hochschullehre nennen.
  • die Wirkung der einzelnen bewegenden Methoden beschreiben.
  • Methoden der Bewegung lernphasengerecht unterteilen.
  • ausgewählte Methoden auf die Verwendbarkeit in der eigenen Lehre hin bewerten.

Inhaltliche Zusammenfassung:

  • wissenschaftliche Erkenntnis zum Zusammenhang zwischen Lernen und Bewegung
  • aktive Durchführung ausgewählter bewegender Methoden
  • Unterteilung der Methoden der Bewegung entsprechend der Lernphasen
  • Transfer-/Modifikationsmöglichkeiten für Einsatz in der eigenen Lehrveranstaltung

Methoden:

  • Kurzimpulse der Trainerin
  • moderierte Diskussionen
  • Kleingruppenarbeit

Das Seminar wird als Tagesseminar durchgeführt. Individuelle Modifikationen und Schwerpunktsetzungen sind nach Absprache möglich.