≡ Menu

Aktivierungs- und Visualisierungsmöglichkeiten von virtuellen Lehrveranstaltungen mit ZOOM

Virtuelle Lehrveranstaltungen, die mit ZOOM gestaltet werden, bieten sowohl vielfältige Möglichkeiten, Inhalte und Kenntnisse zu vermitteln, als auch das aktive Lernen der Teilnehmenden zu fördern. In diesem Kurzworkshop erhalten Sie einen methodischen Einblick in Aktivierungs- und Gestaltungsmöglichkeiten von virtuellen Lehrveranstaltungen und wie diese mit ZOOM umgesetzt werden können. Die Phasen einer Lehrveranstaltung dienen uns dafür als Strukturierungsrahmen. Pro Phase werden Sie mindestens eine aktivierende Methode selbst erleben. Nur wenn man sich selbst in die Lage des Lernenden hineinversetzen kann, erschließen sich einem die Vorteile einer aktivierenden Methode und man erlebt auch, wo die Grenzen liegen. Zur Aktivierung trägt auch die teilnehmenden-orientierte Gesprächsführung bei. Aspekte davon werden wir im Hinblick auf Aufgabenformulierung und Methodenumsetzung besprechen. Das Gefühl sozial eingebunden zu sein, ist für die Teilnehmender einer Lehrveranstaltung ein hoher Motivationsaspekt, der das Lernen fördert und somit auch für die Lehrenden im Vordergrund stehen sollte.

Lernziele:

Die Teilnehmenden können nach Abschluss des Seminars:

  • aktivierende Methoden entsprechend der Phasen einer Lehrveranstaltung auswählen und anleiten.
  • Nutzen aktivierender Methoden sowie Variationsmöglichkeiten reflektieren.
  • Ansatzpunkte für teilnehmenden-orientierte Gesprächsführung darstellen.

Dauer: 1 Tag