≡ Menu

Mentoring

Im Einführungsworkshop für Mentor: innen beschäftigen wir uns mit Fragen und Tools, die Sie als Mentor:innen bei der Durchführung des Mentorings unterstützen können. Dafür beginnen wir mit einer Rollendefinition, bei der wir klären, für welche Themen Sie die richtige Gesprächsperson sind und wo Grenzen erreicht sind.

Danach konzentrieren wir uns auf den Beziehungsaufbau und Kommunikationsstrategien. Aktives Zuhören, Feedback geben und Moderationstechniken bzw. Gesprächsführungsmöglichkeiten stehen hier im Vorder­grund. Damit Sie sich gut in die Situation Ihres Menteés hineinversetzen können, thematisieren wir, wie Men­schen mit Veränderungsprozesse umgehen. Dazu gehört auch die Absprache von Zielen und das Priorisieren. Eine Transferreflexion bildet den Abschluss dieses Workshops, bei der Sie Ihre eigenen Ziele und Vorsätze, mit denen Sie ins Mentoring starten, festlegen können.

Dieser Workshop variiert zwischen aktiven Austausch- und individuellen Reflexionsphasen. Kleinere Pausen am Vor- und Nachmittag, sowie eine einstündige Mittagspause stellen sicher, dass Sie bei diesem (Online)-Workshop zwischen den Einheiten neue Energie tanken und auch ein paar Schritte gehen können.

Lernziele:

Nach diesem Workshop können die Mentor:innen:

  • ihre Rolle und Zuständigkeiten während des Mentoringprozesses definieren.
  • Methoden anwenden, die einen guten Kontakt zur/ zum Mentée ermöglichen.
  • ein Gespräch moderieren und auf Zielabsprachen lenken.
  • die Phasen von Veränderungsprozessen beschreiben.
  • mit individuellen Themen, auf die sie achten wollen, ins Mentoring starten.

Inhaltliche Zusammenfassung:

  • Rollendefinition und Verantwortlichkeiten während des Mentorings
  • Methoden der Gesprächsführung
  • Zielabsprachen und -priorisierung
  • Phasenverlauf bei Veränderungsprozessen
  • Individuelle Themenreflexion

Methoden:

  • Kurzimpulse der Trainerin
  • moderierte Diskussionen
  • Einzelreflexionen
  • Kleingruppenarbeit

Dauer und Format: nach Absprache